Home | english | Impressum | Sitemap | KIT
Prof. Dr.-Ing. Jörg Henkel

Prof. Dr.-Ing. Jörg Henkel

Lehrstuhlinhaber
Sprechstunden: Nach Vereinbarung/On Appointment
Raum: Building 07.21
Tel.: +49 721 608-46050
Fax: +49 721 608-43962
henkelWmr9∂kit edu
http://ces.itec.kit.edu/~henkel
 

 


Lebenslauf

Die Forschungstätigkeiten von Professor Henkel sind im Bereich des Entwurfs und von Architekturen für eingebettete Systeme angesiedelt. Hierbei sind vor allen die beiden Projekte Avalanche und CoCo/Cypress zu nennen: a) das Avalanche Projekt hat als erstes Projekt den Zusammenhang und die gegenseitige Abhängigkeit der Teilkomponenten eines eingebetteten Systems-on-Chip mit dem Ziel der Minimierung des Leistungsverbrauchs aufgezeigt. Es wurden Optimierungsverfahren, Modelle für den Leistungsverbrauch, Schätz- und Simulationsverfahren erforscht und entwickelt. Das Ergebnis dieser Arbeiten sind zahlreiche Veröffentlichungen sowie der Einsatz des Avalanche Systems bei der Entwicklung von System-on-Chip Prototypen. b) Das CoCo/Cypress Projekt zur Instruktions-Code-Komprimierung mit dem Ziel der Optimierung der Effizienz eingebetteter Systeme. CoCo/Cypress stellt die erste Plattform ihrer Art dar, welche das Optimierungspotential aufzeigt, das sich durch Code-Komprimierung in eingebetteten Systemen ergibt. Es konnte gezeigt werden, dass sowohl Performance als auch der Energieverbrauch in eingebetteten Systemen erheblich verbessert werden können. Gegenwärtige Arbeiten beschäftigen sich hauptsächlich mit Verfahren zur Schätzung und der Minimierung des Leistungsverbrauchs von SoCs (System-on-Chips). Dabei sind die Schwerpunkte der Entwurf applikationsspezifischer eingebetteter Prozessoren sowie On-Chip Kommunikationsmechanismen für Multi-Prozessor System-on-Chip Entwürfe.

Professor Henkel hat an der Technischen Universität Braunschweig studiert und dort anschließend im Bereich Hardware/Software Co-Design promoviert. Er wechselte dann zu NEC USA Inc., Princeton, NJ, wo er zunächst als Research Staff Member tätig war und später als Senior Research Staff Member verschiedene Projekte im Bereich des Entwurfs und von Architekturen für eingebettete Systeme geleitet hat. Zwischendurch, im Sommersemester 2000, folgte er einer Einladung zu einer Gastprofessur an die University of Notre Dame, Indiana. Seit 2004 leitet er den Chair for Embedded Systems an der TH Karlsruhe. Professor Henkel war General Chair und Program Chair des IEEE/ACM Codes Hardware/Software Co-Design Symposiums in 2002 und 2001 sowie Program Chair des IEEE Workshops on Rapid System Prototyping in 2002. Er fungierte 2003 als Gast-Editor einer Spezialausgabe über Hardware/Software Co-Design im IEEE Computer Magazine. Professor Henkel ist Senior Member des IEEE.

Aufgabengebiete

Design and architectures for embedded systems with focus on low power and reliability.

Teilprojekte
Titel Ansprechpartner